Geschichte

Als eines der ältesten Ingenieur-Büros für technische Gebäudeausrüstung in Deutschland verfügt Bohne Ingenieure GmbH über einen reichen Erfahrungsschatz im gesamten Ingenieurbereich des technischen Ausbaus.

Ursprünglich gegründet 1937 von Karl Bohne in Siegen betreiben wir heute Büros am Standort Siegen seit 1986, in Düsseldorf seit 1996 und in Berlin seit 2006. In Siegen wird eine Sozietät mit Dipl.-Ing. Markus Beul als geschäftsführendem Gesellschafter seit 2001 betrieben, in Düsseldorf eine Sozietät mit Dipl.-Ing. Andreas John als geschäftsführendem Gesellschafter seit 1999.

2006 wurde das Büro Hannover gegründet und 2010 nach Berlin verlagert.

Seit 1992 ist Markus Beul bereits im Unternehmen tätig. 2001 wurde er geschäftsführender Gesellschafter im Büro Siegen.

Seit 1993 ist Andreas John bereits im Unternehmen tätig. 1996 wurde das Büro in Düsseldorf gegründet, dessen Geschäftsleitung Andreas John als Prokurist verantwortete. 1999 wurde Andreas John geschäftsführender Gesellschafter im Büro Düsseldorf und Geschäftsführer im Büro Siegen.

1986 wurde die Dr.-Ing. Dirk Bohne und Ing. Wolfgang Bohne Ingenieure GbR gegründet, die aus der vorherigen Sozietät Bohne, Schuth und Mertens hervorging. 1993 wurde die GbR in eine GmbH umgewandelt.

1972 wurde das Einzelunternehmen Wolfgang Bohne in Siegen in eine Ingenieursozietät mit dem Namen Ing.-Büro Wolfgang Bohne und Hermann Schuth, Siegen umgewandelt. Gleichzeitig wurde eine Filiale in Betzdorf in Rheinland-Pfalz eröffnet. Die Sozietät wurde 1981 noch einmal um den Partner Hans-Georg Mertens erweitert. Die Firma hieß fortan Ingenieurgesellschaft Bohne, Schuth und Mertens (BSM) mit Büros in Siegen, Betzdorf und Koblenz.

1967 wurde ein weiteres Ingenieurbüro Wolfgang Bohne in Heiligenhafen an der Ostsee eröffnet. Der Unternehmenszweck wurde später erweitert, um Montagearbeiten im Bereich Heizung- und Klimatechnik auszuführen. Ab 1969 firmierte das Unternehmen unter Ing.-Büro Wolfgang Bohne und Dieter Hermes, Heiligenhafen

1952 übernahm Wolfgang Bohne das Ing.-Büro Karl Bohne. Das Aufgabengebiet wurde um die Gewerke Wasser- und Abwassertechnik erweitert. In dieser Zeit wurde die Gebäudetechnik für zahlreiche Schulgebäude, Krankenhäuser, kommunale Gebäude, Verwaltungsgebäude, Wohngebäude und Industriegebäude geplant. Neben den Ingenieurleistungen von der Grundlagenermittlung bis zur Objektbetreuung wurden auch zahlreiche Studien und Gutachten erstellt.

1937 gründete der Ingenieur Karl Bohne in Siegen ein Ingenieurbüro mit dem Schwerpunkt Heizung und Lüftung. Als einer der ersten Ing.-Büros dieser Art in Deutschland beschäftigte sich Karl Bohne mit kommunalen Bauten, Industriegebäuden und auch Wohngebäuden. Das Büro war überwiegend in Westfalen und im Rheinland tätig.