Category: News

boetzow-berlin

Bötzow Berlin

In Berlin wird das gesamte Areal der ehemaligen Bötzow Brauerei an der Prenzlauer Allee in verschiedenen Teilprojekten nach Plänen von David Chipperfield Architects Berlin umgebaut und erweitert. Es entstehen Büros, Ateliers, Gastronomie und andere unterschiedliche Nutzungen. Die Ingenieurleistungen für die Gebäudetechnik übernahm BOHNE Ingenieure für die Teilprojekte 3, 4, 6, 7 (ca. 16,3 Mio € TGA). Weitere Informationen HIER

HKL-Technik

Für zwei vom BMWi geförderte Forschungsprojekte stellt BOHNE Ingenieure die Daten der HKL-Technik zur Verfügung und war Verfasser der innovativen Energiekonzepte. Die Inhalte der Projekte sind hier in Kurzform dargestellt: EltStore_Flyerund Infoposter_EnmoduS

TGA-Kongress, Berlin

Am 22.03.2018 findet der diesjährige TGA-Kongress in Berlin statt. Das Thema „Vergleich der Anlagentechnik und des Energieverbrauchs heutiger Shopping Center“ wird von Mu Huang (Vortragende) und Dirk Bohne vertreten. Nähere Informationen erhalten Sie HIER.

Bonn_1

Büroneubau im Bonner Bundesviertel

Die Thomas Schumacher und Bettina Humplmair Grundstücksverwaltung GbR hat BOHNE Ingenieure GmbH mit den Ingenieurleistungen der Gebäudetechnik bei dem Neubau eines Bürogebäudes in Bonn (BGF: ca. 11.000 m² und 6.900 m² Bestandsumbau) beauftragt. Die TGA- Gesamtkosten betragen ca. 3,8 Mio. €. Mehr Informationen HIER

Fortuna Düsseldorf 2k

Nachwuchsleistungszentrum Fortuna Düsseldorf

Für den Fussball Verein Fortuna Düsseldorf ist BOHNE Ingenieure GmbH mit den Ingenieurleistungen der Gebäudetechnik für das neue Nachwuchsleistungszentrum beauftragt. Auftraggeber ist der Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.

BOHNE Ingenieure ist außerdem jetzt Teampartner des Vereins, siehe HIER

Icons_400Prozent

Huma_Sankt_Augustin_Haupteingang

Shopping Center HUMA, Sankt Augustin

Ende September 2017 eröffnete die Jost Hurler Gruppe den 2. Bauabschnitt des neuen Shopping Centers HUMA in Sankt Augustin. Auf rund 49.000 m² entstanden termingerecht rund 130 Shops, ein großer Gastronomiebereich und ca. 2.300 Parkplätz in 2 Parkhäusern. Das Gesamtvolumen der Baumaßnahme beträgt rund 150 Millionen €. BOHNE Ingenieure war mit allen Ingenieurleistungen der Gebäudetechnik im ersten und zweiten Bauabschnitt betraut.
Neben einem innovativen Heiz- und Kühlsystem unter Nutzung von Geothermie und Umweltenergie wurden konsequent für die gesamte Gebäudetechnik energieeffiziente Anlagen eingeplant. Weitere Informationen HIER.

image002

Dorotheen Quartier, Stuttgart

Nicht ganz 2 Jahre nach der Grundsteinlegung eröffnete am 30. Mai 2017 in Stuttgart das Dorotheen Quartier. Der Bauherr Breuninger realisierte hier ein hochwertiges neues Quartier, bestehend aus drei Gebäuden mit einem Mietermix von exklusiven Stores, außergewöhnlichen Gastronomieeinheiten über Ministerien, Büroeinheiten, einem Parkhaus bis hin zu Wohnungen.
BOHNE Ingenieure war mit der Planung und Objektüberwachung über alle Leistungsphasen der HOAI für alle Gewerke der Technischen Gebäudeausrüstung beauftragt. Das Gesamtvolumen der Baumassnahme betrug ca. 200 Mio. €. Weitere Informationen siehe HIER

Forschungsprojekt „EltStore“

Vier Gebäude mit einem besonderen Energiekonzept von BOHNE Ingenieure sind Mittelpunkt des  durch das BMWi an der Leibniz Universität Hannover geförderten Forschungsprojektes „EltStore“. Das BMWi verteten durch den Projekträger PTJ hat den Forschungsantrag „EltStore“ bewilligt. Es soll das Verhalten „netzreaktiver Gebäude“ durch eine Untersuchung der elektrischen Verbraucher unterschiedlicher Nichtwohnungsbauten untersucht werden. Der Einsatz von Batteriespeichersystemen zur Flexibilisierung der Verbraucher im Gebäudesektor bei verbrauchernaher fluktuierender regenerativer Energieerzeugung werden anhand von Lastanalysen untersucht.

Der Projekttitel ist „EltStore: Einfluss der technischen Planung für Nichtwohngebäude auf die Nutzung von volatilem Strom aus regenerativer Erzeugung unter Verwendung elektrochemischer Speichersysteme“ (mit  Unterstützung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) Förderkennzeichen 03ET1500A).  In diesem Zusammenhang sucht das IEK wissenschaftliche MitabeiterInnen aus den Fachrichtungen Elektrotechnik und Informationstechnik, Maschinenbau, Energietechnik oder ähnlichen ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen. Genauere Informationen entnehmen Sie bitte HIER.

hi_pasing_3

Forschungsbericht

Der Forschungsbericht “Betriebsoptimierung bei Verkaufsstätten mit hoher Energiedichte sowie besonderen Energieerzeugungskonzepten und neue Energiesysteme für Shopping Center der Zukunft (EffShop)“ ist jetzt verfügbar.

An der Leibniz Universität Hannover und an der RWTH Aachen wurden gefördert durch das BMWi über vier Jahre Energiesysteme für Shoppingcenteruntersucht. Die von  BOHNE Ingenieure geplanten Center „Pasing Arcaden München“ und „Mira München“ waren Teil des Arbeitspakets „Betriebsmonitoring“.  Die Forschungsberichte sind über Hochschulbibliotheken oder das BMWi (Förderkennzeichen 03ET1092B) erhältlich. (Autoren: Bohne, Dirk; Bykhovskaya, Elena; Engelmeyer, Leon; Hintz, Florian; Huang, Mu,Müller, Dirk; Mathis, Paul; Hegemann, Daniela; Finkbeiner, Konstantin; Freitag, Henning).

Hier ist eine Kurzfassung des Berichts: Das wesentliche Ziel des Forschungsprojektes „EffShop“ ist die Schließung der derzeit bestehenden Wissenslücke auf dem Gebiet energieeffizienter Shopping-Center. Aufgrund der hohen Energiebedarfsdichte sowie der zunehmenden Verbreitung von Shopping-Centern gilt es zwingend, auch für diesen Gebäudetypus nachhaltige Energiekonzepte zu entwickeln.

Das Verbundvorhaben wurde gemeinsam vom Institut für Entwerfen und Konstruieren der Leibniz Universität Hannover und dem E.ON Energy Research Center der RWTH Aachen bearbeitet. Die anfallenden Aufgaben wurden in mehreren Forschungsbereichen aufgeteilt:

-  Benchmarking zur Schaffung eines Überblicks über den Energieverbrauch und die Anlagentechnik vorhandener Shopping-Center in Deutschland

-  Energie- und Betriebsmonitoring zur detaillierten Untersuchung der Energieverbrauchsstruktur und des Anlagenbetriebs in zwei vorhandenen Shopping-Centern sowie zur Ermittlung des Optimierungspotenzials hinsichtlich der Energieeffizienz und Kostenersparnis

-  Luftqualitätsuntersuchungen in Shopping-Centern zur Reduktion der vorherrschenden Luftwechselraten

-  Optimierung der Luft-Wassersysteme auf hohen Umluft-Anteil zur Senkung des Primärenergieverbrauchs

-  Gesamtsystemsimulationen zur Analyse und vereinfachten energetischen Bewertung unterschiedlicher Energieversorgungssysteme.

Die Ergebnisse dieses Vorhabens können sowohl bei der Planung neuer als auch der Optimierung vorhandener Shopping-Center zur Realisierung einer höheren Energieeffizienz beitragen. Sie sind somit für verschiedenen Anwendungsgruppen, wie Forschungseinrichtungen, Planungsbüros und Eigentümern/Betreibern der Shopping-Center, in Deutschland von Bedeutung.

nbwas_april_2017

Bauvorhaben der Wolfsburger Abfallwirtschaft

Das Bauvorhaben der Wolfsburger Abfallwirtschaft nimmt Gestalt an. BOHNE Ingenieure ist für die Planung und Objektüberwachung der Gebäudetechnik (HLKS) für dieses Gebäude und für den neuen Betriebshof in direkter Nachbarschaft zuständig, siehe: HIER